Rathaus

Das Rathaus gilt in einer Gemeinde als repräsentatives Gebäude und Sitz der Gemeinde- oder Stadtverwaltung. Auch in Untergriesbach beherbergt das Rathaus die Verwaltung der Marktgemeinde.

Von der Geschichte des Marktes geprägt, hat dieses Bauwerk eine Vielzahl von Veränderungen hinter sich. Der Weber Ignatz Untner war um 1840 Ersteigentümer des Gebäudes, welches er als Wohnhaus nutzte. 60 Jahre später kam das Anwesen in den Besitz des Marktes Untergriesbach. Im Jahr 1902 wurden die alten Gebäude schließlich abgebrochen und an dieser Stelle ein zweites Schulhaus errichtet.1964 durchlebte das Gebäude einen weiteren Umbruch. Das lange Zeit als Schulhaus genutzte Haus wurde gänzlich abgerissen und dafür ein neu erbautes Rathaus eingeweiht.  

Bis zum Jahr 1972 erfüllte das neue Rathaus problemlos seinen Zweck als Verwaltungssitz der Marktgemeinde Untergriesbach. Die Gebietsreform sorgte dann allerdings für Platzmangel in dem neuen Gebäude. Trotzdem dauerte es noch weitere 15 Jahre, bis es Planungen für einen Erweiterungsbau des Rathauses gab. 

1988 war es schließlich soweit. Mit dem Um- und Erweiterungsbau konnte begonnen werden. Nach über einem Jahr Bauzeit standen die neuen Räumlichkeiten noch in der Weihnachtswoche 1989 zum Bezug bereit. Bis auf ein paar kleine Renovierungen blieb das Gebäude von da an so erhalten, wie es heute ist. Gemeinsam mit der angeschlossenen Tourist-Information erhielt die Rathausfassade im Juli 2002 einen neuen Anstrich mit neuen freundlichen Farben. 

Mit dem Rathausbrunnen aus Granit auf dem Rathausvorplatz, einer Steinmetzarbeit von H. Prongratz aus Ochsenreut, ist das Erscheinungsbild des Rathauses nun komplett.

Das Wappen

Auf dem Wappen der Marktgemeinde Untergriesbach ist ein Wolf abgebildet. Bei diesem Motiv handelt es sich um das Symbol der alten Landesherrschaft Passau. Um sich von den sonst gleichen Hoheitszeichen der meisten, vormals passauischen Orte zu unterscheiden, ist dieser Wolf auf dem Wappen von Untergriesbach nach links gewendet. Dadurch differenziert es sich von dem Passauer Wappen.

Background